Kostenlose Mustervorlage für einen Pachtvertrag

pachtvertragInformationen zum Pachtvertrag

Die Pacht ist ein gegenseitiger Vertrag, der die Gebrauchsüberlassung einer Sache oder eines Rechts auf Zeit mit der Möglichkeit der Fruchtziehung zum Inhalt hat, wofür der Eigentümer im Gegenzug ein Entgelt erhält. Als Pachtzahlung kann ein fester monatlicher Betrag vereinbart werden ebenso wie Zahlungen in Abhängigkeit vom Ertrag oder Umsatz.

Um die Mustervorlage für einen Pachtvertrag herunterladen zu können, ist lediglich die Anmeldung an unserem Newsletter erforderlich.


* Mit dem Download sind Sie damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse vom Betreiber des Portals und den Sponsoren für Werbezwecke per Newsletter genutzt wird. Sie erhalten in der Regel einen Newsletter pro Tag. Sie können der Nutzung der Daten zu Werbezwecken jederzeit per E-Mail an abmeldung @ vertrag.de widersprechen. Ja, ich bin mindestens 18 Jahre alt. Dieser Service wird durch Werbung finanziert.

* Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.


 

Wissenswertes zum Thema

Durch einen Pachtvertrag überlässt der Verpächter dem Pächter einen Gegenstand und räumt ihm Rechte an dessen Nutzung ein. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Grundstücke oder auch Immobilien.

Üblich ist zum Beispiel die Verpachtung von Gaststätten, Kleingärten oder auch landwirtschaftlich nutzbaren Flächen.

Unterschiede zur Miete

Auf den ersten Blick unterscheiden sich Pacht und Miete nicht allzu sehr voneinander. In beiden Fällen überlässt der Eigentümer einer anderen Person oder einem Unternehmen seinen Besitz und erhält dafür regelmäßige Zahlungen.

Doch trotz aller Gemeinsamkeiten gibt es einen großen Unterschied zwischen Pacht und Miete. Denn der Pachtvertrag erlaubt dem Pächter neben der normalen Nutzung auch den sogenannten Fruchtgenuss.

Das heißt, dass er das Objekt bewirtschaften und dadurch Gewinn erzielen darf. Wird zum Beispiel ein Waldstück verpachtet, darf der Pächter für die Dauer des Vertrags die Einnahmen aus dem Verkauf von Holz einstreichen.

Wäre das Grundstück lediglich gemietet, wäre ihm das nicht gestattet und der Eigentümer behielte das Recht an möglichen Erträgen.

Rechte und Pflichten beider Parteien

Ein Pachtvertrag sollte immer schriftlich abgeschlossen werden. Die passende Mustervorlage können Sie sich auf dieser Seite kostenlos herunterladen.

Sowohl Pächter als auch Verpächter haben Rechte und Pflichten, die sich aus dem Vertrag ergeben. Je nachdem welches Objekt genau verpachtet wird, sind neben dem normalen Mietrecht unter Umständen zusätzliche Vorschriften zu berücksichtigen.

Wird beispielsweise ein Kleingarten verpachtet, findet auch das Bundeskleingartengesetz Anwendung.

Bei der vereinbarten Pacht kann es sich um eine feste Summe handeln. Ebenso ist es jedoch auch möglich, die Höhe anhand des erzielten Umsatzes festzulegen.

Ein Pachtvertrag kann entweder über einen bestimmten Zeitraum oder auch unbefristet abgeschlossen werden. Im Falle eines unbefristeten Vertrags ist in der Regel eine Kündigungsfrist von sechs Monaten zum Ablauf des jeweiligen Pachtjahres vorgesehen.

Eine außerordentliche Kündigung ist nur unter bestimmten Bedingungen, zum Beispiel aufgrund des Ablebens des Pächters oder bei Nichtzahlung der Pacht, möglich.

Für den Fall, dass unser kostenloser Vertrag Ihren Ansprüchen nicht genügt, finden Sie auf unserem Portal auch einige kostenpflichtige Mustervorlagen für Pachtverträge.