Vollmachten

VollmachtWas ist eine Vollmacht, welche Arten gibt es und welchen Zweck erfüllen sie?

Grundsätzlich ermächtigt eine Vollmacht zum Handeln in fremdem Namen, weshalb sie als eine durch Rechtsgeschäft erteilte Vertretungsmacht bezeichnet wird. Um einen Anderen rechtswirksam vertreten zu können, ist die Erteilung einer Vollmacht Voraussetzung. Bei der Vollmachterteilung handelt es sich um ein einseitiges Rechtsgeschäft, das einer formfreien empfangsbedürftigen Willenserklärung bedarf. Möglich ist auch eine ausdrückliche oder konkludente Willenserklärung des Vollmachtgebers, die als Innenvollmacht oder als Außenvollmacht erteilt werden kann. Wird die Vollmacht gegenüber dem Bevollmächtigten erteilt, handelt es sich um eine Innenvollmacht. Geschieht dies jedoch gegenüber einem Geschäftsgegner, ist es eine Außenvollmacht.

Die Charakterisierung von Vollmachten

Es gibt nicht nur eine Vollmacht. Stattdessen werden Vollmachten nach ihrem Inhalt, ihrer Wirkung, ihrem Einsatzbereich, bezüglich des Personenkreises und des Zeitpunktes ihrer Wirksamkeit differenziert.

  • Eine Spezialvollmacht ermächtigt dazu, eine einzelne, genau bestimmte Handlung vorzunehmen. Sie ist von einer Generalvollmacht zu unterscheiden, die sich auf alle Rechtsgeschäfte bezieht, bei denen eine Vertretung zulässig ist.
  • Eine Gattungsvollmacht ermächtigt zum Abschluss sämtlicher Rechtsgeschäfte einer bestimmten Art oder Gattung.
  • Es gibt auch Vollmachten, deren Inhalt gesetzlich typisiert ist, zum Beispiel die Prokura und die Handlungsvollmacht.
  • Eine Vorsorgevollmacht ermächtigt eine bestimmte Person oder einen bestimmten Personenkreis, für einen bestimmten Bereich und bei Eintritt eines bestimmten Ereignisses – die Geschäftsunfähigkeit – dazu, Rechtsgeschäfte vorzunehmen.
  • Vollmachten werden außerdem differenziert in Innenvollmachten und Außenvollmachten. Während die Innenvollmacht gegenüber dem Vertreter erklärt wird, entfaltet die Außenvollmacht gegenüber dem Dritten Wirkung, dem gegenüber die Vertretung stattfinden soll. Beispiele für Außenvollmachten sind die Bankvollmacht sowie Depotstimmrechte.
  • Darüber hinaus gibt es auch Vollmachten, die an den Tod einer Person gekoppelt sind. Während eine prämortale Vollmacht nur bis zum Tod gelten soll, behält die transmortale Vollmacht ihre Wirkung auch nach dem Tod. Die postmortale Vollmacht hingegen hat nur nach dem Tod desjenigen Gültigkeit, der die Vollmacht erteilt.

Vollmachten für unterschiedliche Anlässe und Zwecke

Es gibt eine Vielzahl von Vollmachten für unterschiedliche Anlässe und Zwecke. Manche Vollmachten beziehen sich auf Bankgeschäfte, andere auf Verträge, auf Unternehmensangelegenheiten oder sind alltäglicher Natur.

(1) Nicht immer ist es möglich, zu einem Termin persönlich zu erscheinen. Dann kann es sinnvoll sein, eine Vollmacht für eine Vertretungsperson aufzusetzen allerdings nur unter der Voraussetzung, dass höchstpersönliches Erscheinen nicht zwingend erforderlich ist. Das gilt zum Beispiel für eine Vertretung in Wohnungsangelegenheiten oder wenn es um das Abholen eines Personalausweises oder Reisepasses geht, um Angelegenheiten bei der Rentenkasse oder bei einer Behörde.

(2) Gleiches gilt auch für Bankgeschäfte. Nicht immer ist es möglich, Bankgeschäfte persönlich zu erledigen, zum Beispiel im Falle einer Krankheit, eines Krankenhausaufenthaltes, bei einem Auslandsaufenthalt oder während eines Urlaubs. Dann kann es bei bestimmten Bankgeschäften erlaubt und sinnvoll sein, eine dritte Person mit der Erledigung von Bankgeschäften zu beauftragen und zum Beispiel eine Kontovollmacht, eine Vollmacht für die Kreditkartenzahlung, eine Bankvollmacht, eine Girokontovollmacht oder eine Vorsorgevollmacht für finanzielle Angelegenheiten auszustellen, die gegebenenfalls zeitlich begrenzt sind.

(3) Auch bei Vertragsschlüssen ist es möglich, einer dritten Person die Erlaubnis für eine Vertretung mittels einer Vollmacht zu erteilen, zum Beispiel für den Abschluss eines Kaufvertrages oder eines Versicherungsvertrags, für die Abholung eines Neuwagens oder für sonstige Käufe und Verkäufe. Allerdings kommt es hier entscheidend auf die Formulierungen in einer Vollmachtserklärung an, um einer missbräuchlichen Verwendung nicht Tür und Tor zu öffnen. Wichtig ist, die Vollmacht auf das Wesentliche auszurichten und sie zeitlich und projektbezogen zu begrenzen.

(4) Sehr viel unkomplizierter funktioniert das Ausstellen einer Vollmacht, wenn es um die Erledigung von Angelegenheiten geht, die im Zusammenhang mit der Deutschen Post stehen, zum Beispiel das Abholen eines Paketes oder eines Einschreibens. Auch hier ist es wichtig, die Vollmacht projektbezogen beziehungsweise für den gewünschten Zeitraum auszustellen.

(5) Auch im rechtlichen Bereich gibt es eine Reihe von Vollmachten. So muss zum Beispiel ein Mandant eine Vollmacht unterschreiben, aus der hervorgeht, dass er diesen Rechtsanwalt oder Steuerberater mit seiner Vertretung beauftragt hat. Darüber hinaus gibt es im Handels- und Gesellschaftsrecht noch einige Vollmachten, zum Beispiel eine Handlungsvollmacht oder eine Duldungsvollmacht. Auch hier ist vorab zu prüfen, ob es rechtlich zulässig ist, eine Vollmacht auszustellen, beziehungsweise ob es gesetzlich erlaubt ist, sich in dieser bestimmten Situation vertreten zu lassen.

Es gibt also immer wieder Anlässe, die es notwendig machen, einen Dritten als Vertreter zu bestimmen und ihn mit einer Vollmacht auszustatten. Bei der Formulierung können sich kleine Fehler einschleichen, die jedoch eine große und vor allem nachteilige Wirkung entfalten können. Deshalb ist es wichtig, rechtssichere Vorlagen zu verwenden, um die Vollmacht auf rechtssichere Beine zu stellen.

Passende Vollmachten:

  • 12 Vollmachten und Ratgeber

    12 Vollmachten und Ratgeber

    In diesem Paket erhalten Sie Vollmachten für jede Lebenslage. Sie können eine Vollmacht nur für einen bestimmten Zweck ausstellen, wie etwa die Postvo...

    Details
  • Checkliste für eine Vollmacht

    Checkliste für eine Vollmacht

    Mit einer Vollmacht geben Sie einem Dritten umfassende Befugnisse, die ihn dazu berechtigen, Verfügungen in Ihrem Namen rechtsverbindlich zu treffen. ...

    Details
  • Generalvollmacht

    Generalvollmacht

    Wenn Sie vorübergehend daran gehindert sind, sich um Ihre geschäftlichen Angelegenheiten zu kümmern, können Sie eine Vertrauensperson mit Ihrer Vertre...

    Details
  • Innenvereinbarung zur Vorsorgevollmacht

    Innenvereinbarung zur Vorsorgevollmacht

    Wenn Sie einer Person eine Vorsorgevollmacht erteilt haben, dann kann dieser Mensch nach außen hin im Geschäftsverkehr für Sie auftreten. Eine Beschrä...

    Details
  • Vollmachten